Welche Möglichkeiten haben heute Hämophilie-Patienten bei der Berufswahl?

Die richtige Wahl einer Berufsausbildung ist durch das Vorhandensein einer chronischen Erkrankung für den Betroffenen nicht immer einfach. Insbesondere bei der Hämophilie, bei der es jederzeit zu Blutungen kommen kann, hatten die Betroffenen in früheren Jahren häufig Probleme, einen für sie geeigneten Beruf zu finden.

Durch die Behandlungsmöglichkeiten mit Faktorkonzentraten können jedoch blutungsbedingte Fehlzeiten auf ein Minimum reduziert werden oder im Fall einer Prophylaxe-Behandlung sogar weitgehend vermieden werden. Deshalb steht einem Hämophilie-Patienten heute eine Vielfalt an Berufsmöglichkeiten offen, aus der er sich unter Berücksichtigung der persönlichen Neigungen und Fähigkeiten den geeigneten Beruf aussuchen kann.

 

Welche Berufe sind gut geeignet?

Besonders geeignet für Hämophilie-Patienten sind Berufe, die weniger körperliche Leistungen erfordern. Hierzu gehören z.B.

  • Berufe der Betriebswirtschaft
  • Berufe im Computerbereich
  • Berufe im wissenschaftlichen Bereich
  • Berufe in der Verwaltung
  • Berufe im künstlerischen kreativen Feld
  • Berufe im Gesundheitswesen

Allgemein ist es wichtig, dass ein Hämophilie-Patient frühzeitig überlegt, welche Berufsausbildung er anstrebt. Eine qualifizierte gut organisierte Ausbildung verbessern vor allem in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

 

Welche Berufe sind eher ungeeignet?

Es gibt nur wenig Berufe, die ein Hämophilie-Patient eher nicht wählen sollte.
Dazu zählen Berufe mit:

  • einer erhöhten Verletzungsgefahr durch Geräte oder Maschinen
  • einer erhöhten Sturzgefahr
  • täglich langem Stehen
  • allgemein schwerer körperlicher Arbeit

Entgegen vieler Meinungen, sind jedoch auch Hämophile in der Lage, handwerkliche Tätigkeiten durchzuführen. Die Wahl eines Berufes sollte deshalb individuell unter Berücksichtigung der körperlichen Fähigkeiten und Umstände getroffen werden. Jeder Hämophilie-Patient sollte sich jedoch darüber bewusst sein, dass er auf dem Arbeitsmarkt die gleichen Leistungen erbringen muss, wie ein gesunder Mitbewerber.

 

Was mache ich, wenn sich meine Interessen und mein Gesundheitszustand ändern?

Ein Beruf, der in jungen Jahren gewählt wurde, kann sich bei Änderung der Lebensumstände und durch den persönlichen Entwicklungsprozess im Laufe der Zeit nicht mehr als geeignet erweisen. Hier ist es wichtig zu wissen, dass auch Hämophilie-Patienten - vor allem bei Auftreten von körperlichen Einschränkungen - die Möglichkeit haben auf einen anderen Beruf umzuschulen.